Was sollte mein Kind zum Schulstart können?

Notfallnummern

So genannte Notfall-Armbänder sind sehr beliebt und durchaus praktisch, aber Kinder im Alter von 5 Jahren können bereits Nummern auswendig lernen und sollten dies auch tun. Übe mit deinem Kind seinen vollständigen Namen, seine Adresse und ein bis zwei Telefonnummern für den Notfall. Immer und immer wieder.

Telefonieren können

Klingt merkwürdig? Für viele Kinder ist es schwer vorstellbar, dass am Ende der Leitung ein Mensch sitzt, der es nicht sehen kann. Nicken allein reicht also nicht, um auf eine Frage zu anworten. Konversation ohne Mimik und Gestik muss gelernt sein. Wer also nicht ohnehin jeden Sonntag mit den Großeltern telefoniert, sollte ein paar Übungstelefonate einführen.

Den eigenen Namen schreiben

Jede erste Klasse fängt von vorn an, Schreiben können muss kein Schulanfänger. Dennoch gehört es zu den ersten Aufgaben Bilder mit den eigenen Namen zu Beschriften. Den eigenen Namen kann der Großteil der Erstklässler schreiben. Dieser darf daher getrost geübt werden.

Schleife binden

Klettverschluss gibt es heutzutage auch für größere Kinder, spätestens im Teenager-Alter werden sie aber rar und spätestens dann ist es richtig peinlich keine Schleife binden zu können. Lernen kann man das nämlich bereits im Vorschulalter. Es schult ganz nebenbei auch noch die Feinmotorik.

Mit der Schere schneiden

Der Umgang mit der Schere gehört in vielen Bundesländern zum Einschulungstest. Schon mit drei Jahren können Kinder eine Schere öffnen, einfachen Linien folgen und Formen selbstständig ausschneiden. Wir haben hier ein paar Übungsblätter für Dich zusammengestellt.

Blätter falten

Auch Blätter falten erfordert motorisches Geschick. Üben kannst du das ganz einfach, denn kleine Falttiere basteln macht Klein und Groß Spaß. Oder wie wäre es mit einem Papierflieger-Wettbewerb? Anleitungen für Tiere und Flieger gibt es hier.

Kleidung alleine anziehen

Klingt banal, ist aber wichtig. Pullover, Socken und andere Kleidungsstücke sollte sich jedes Kind mit Einschulung problemlos selbst anziehen können, denn die Zeiten in denen die Kita-Erzieher mitgeholfen haben sind vorbei. Die Lehrer verschwinden nach dem Unterricht ebenfalls in die Pause. Kinder, die sich aus Bequemlichkeit bisher haben anziehen lassen, sollte also spätestens jetzt langsam aus der Komfort-Zone geschubst werden.

Prüfe, ob die Kleidung wirklich problemlos selbst angezogen werden kann, komplizierte Mini-Knöpfe im Nacken sind auch für kleine, helfende Hände von Mitschülern eine zu große Herausforderung.

Kleidung alleine raussuchen

Nicht nur die Kleidung selbst raussuchen können, auch ein Gefühl dafür, welche Kleidung bei welchem Wetter angesagt ist, ist wichtig. Ein kühler Frühlingstag? Zwiebellook ist angesagt, heißt auch, das Kind sollte die Jacke mit auf den Schulhof nehmen. Im Winter sind Handschuhe Pflicht, bei Regen Gummistiefel praktisch. Beziehe dein Kind früh in die Kleiderwahl ein, nur so lernt es , wie es sich bei welcher Wetterlage zu kleiden hat.

Pferdeschwanz binden

Für den Schulsport wird empfohlen die Haare zusammenzubinden. Langhaarige Jungs und Mädels sollten daher den Umgang mit einem Zopfgummi beherrschen. Der Zopf muss nicht 1A sitzen, Hauptsache die Sicht ist frei und die Unfallgefahr minimiert.

Rolle vorwärts – Purzelbaum

Das ist unumstritten: Kinder, die sich viel bewegen – vor allem im Freien – schulen auch ihre geistigen Möglichkeiten. Neben der berühmten Rolle vorwärts, gehören auch auf einem Bein hüpfen und rückwärts gehen zu beliebten Übungen, die bei vielen Schuleignungstests überprüft werden.

In einer Gruppe zurechtkommen

Mengen erkennen

Rechnen können müssen Estklässer nicht, aber Mengen erkennen sollten sie. Üben kann man das ganz einfach im Alltag – Äpfel abzählen im Supermarkt, Legotürme bauen und die Höhe vergleichen.

Muster nachzeichnen

Sogenannte Schwungübungen erleichtern das Schreiben von Buchstaben und schulen zugleich die richtige Stifthaltung. In unserer Mitmach-Kategorie haben wir launige Vorlagen, die auch Malmuffeln Spaß machen zum kostenlosen Download und Ausdrucken.

Telefonieren

Telefonieren ist doch ganz leicht? Denkt der Erwachsene! In Wirklichkeit ist es für Kinder gar nicht so einfach sich den Gesprächspartner vorzustellen, gut zuzuhören und dann nur sprachlich zu reagieren, da der Telefonpartner kann weder Mimik noch Gestik sehen, Nicken allein reicht also nicht. Eine gute Übung für Konzentration und Sprachfähigkeit.

Verlieren können

Ihr spielt noch immer „Tempo kleine Schnecke“,wo am Ende alle gewinnen, denn beim „Mensch ärgere Dich“ fliegen regelmäßig die Steine vom Tisch? Langsam solltet ihr euch an Spiele herantasten, bei denen es auch Verlierer gibt. Beim Spielen lernt ein Kind sich an Regeln zu halten und selbständig Strategien zu entwickeln. Sei ein Vorbild und zeig deinem Kind, wie du gelassen mit Niederlagen umgehst. Ein paar besonders tolle Spiele stellen wir Dir hier vor.

Nein sagen

Auswärts übernachten

Klassenfahrten sind in der ersten Zeit noch sehr selten. Meist geht es in der dritten Klasse auf Reisen. Ein bißchen Zeit bleibt also noch, dein Kind auf das Übernachten ohne Mama und Papa zu gewöhnen. Übernachtungsverabredungen mit dem besten Freund/der besten Freundin helfen beim Üben.

Auf andere Menschen zugehen

Balancieren

Fahrrad fahren

Schwimmen

Ball werfen und Fangen

Geschichten erfinden

Bei der Hausarbeit helfen