Plastikfreie Trinkflaschen – Alternativen für Kinder

Eines der wichtigsten Utensilien im Schulranzen ist die Trinkflasche. Am häufigsten werden Trinkflaschen aus Plastik gekauft, auch wegen des günstigen Anschaffungspreis. In den meisten Plastik-Trinkflaschen steckt jedoch die Chemikale Bisphenol A (BPA), die im Verdacht steht im Körper wie ein Hormon zu wirken. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sieht es als erwiesen an, dass dieser Stoff bereits in kleinsten Mengen Krankheiten wie Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, Unfruchtbarkeit, Entwicklungsstörungen, sowie Störungen der Schilddrüsenfunktion begünstig. Bei täglicher Benutzung steigt dieses Risiko. Wir empfehlen daher Trinkflaschen aus anderen Materialien und stellen dir hier einige praktische – auch für Kinder gut nutzbare – Alternativen vor. Tipp: Hinter den Bildern verbirgt sich der jeweilige Link zur Bezugsquelle. Einfach auf ein Bild klicken, um zum Shop zu gelangen.

Trinkflaschen aus Glas

Zugegeben, Glas scheint nicht das Mittel der Wahl, wenn man an bruchsicheres Material für Kinder denkt. Glas lässt sich leicht reinigen, ist sehr hygienisch und geschmacksneutral. Nachteile: Glas ist recht schwer und eben leicht zerbrechlich. Zumindest letzteres lässt sich durch die richtige Verpackung neutralisieren.

Emil Flaschen

Emil-Flaschen sind aus Glas, welches durch einen Styropobecher geschützt wird, der wiederum in einer Polyester-Hülle steckt. Diese gibt es in sehr vielen verschiedenen Designs, geeignet für alle Altersklassen. Die Flaschen werden häufig von Kindergärten empfohlen. Für ganz kleine Kinder ist sie unserer Meinung nach aber noch nicht geeignet, da sie relativ schwierig zu öffnen ist. Dreht man am Plastik-Schraubverschluss, dreht sich die Flasche nämlich im Styroporbecher mit. Sobald die Kinder gelernt haben, dass man diesen auch festhalten kann, wird’s aber einfacher. Neben dem normalen Schraubverschluss gibt es auch einen Sicherheitsverschluss und sogar einen Fläschchen-Aufsatz für Babys und auch Modelle mit großer Öffnung.

Alle Materialien sind frei von Bisphenol A, Acetaldehyd und Phthalat. Die stabilen Glasflaschen sind absolut dicht, lassen sich auch mit kohlensäurehaltigen Getränken füllen und eignen sich auch für warme Getränke (bis 60 Grad), die durch den Thermobecher länger warm bleiben. Die Flasche ist spülmaschinenfest und der Überzug lässt sich bei 30 Grad waschen.

Die Emil-Flaschen gibt es für 400 sowie 600 ml. Die Flaschen kosten je nach Größe und Ausstattung ab 20 Euro aufwärts. Die 400 ml Flasche wiegt leer ca. 330 Gramm.

Trinkflaschen aus Edelstahl

Liewood

Bezaubernd clean kommen die Trinkflaschen des dänischen Labels Liewood daher (von denen es übrigens auch passende, stylishe Brotdosen gibt). Die Flaschen gibt es in vielen reduzierten Tiermotiven, von Katze bis Pandamotiven, aber auch in etwas „cooleren“ Designs wie Streifen und Anker.

Die Liewood-Flaschen bestehen aus Edelstahl und sind für kalte und warme Getränke geeignet. Die Flasche kommt mit Weithalsöffnung und Edelstahlaufsatz, sowie einen Sportaufsatz aus Bpa-freiem Polypropylen. Die Flaschen sind von innen nicht beschichtet, der äußere Dekolack ist wasserbasiert. Die Flaschen müssen per Hand gespült werden.

Das Fassungsvermögen ist mit 350 ml etwas kleiner, aber für Kinder ausreichend. Erhältlich ist sie in kleinen Online-Stores ab ca. 27 Euro. Dafür sind aber beide Aufsätze im Lieferumfang enthalten.