Tolle Brett- und Kartenspiele für Vorschulkinder

Spielen ist wichtig für die Entwicklung eines jeden Kindes. Ob im Freispiel, Spielen mit Freunden oder bei Brett- und Kartenspielen. Nirgends sonst werden so viele soziale Kompetenzen vermittelt. Und die sind für den Schulstart von entscheidender Bedeutung. Geduld, Konzentrationsfähigkeit, aber auch Verlieren können – das kannst Du üben. Beim gemeinsamen Spielen. Diese Spiele machen nicht nur Vorschulkindern, sondern auch Eltern Spaß!

Patsch- das schnelle Reaktionsspiel

Das Spiel ist bereits ab 4 Jahren geeignet und sehr simpel gestaltet. Macht aber richtig viel Spaß. Patsch besteht aus festen Karten mit einfachen Symbolen und unterschiedlichen Hintergrundfarben. Nun wird reihum gewürfelt. Blauer Fisch? Wer zuerst mit der Hand auf die Karte gepatscht hat, darf sie behalten. Ein Spiel, das wunderbar auch mit jüngeren Geschwistern gespielt werden kann.

Pig Big Schweinchenspiel

Ziel des Spiels ist es seine Keramikschweinchen loszuwerden. Bei jedem Wurf muss ein Schweinchen auf das betreffende Zahlenfeld gesetzt werden. Trifft ein Spieler auf ein besetztes Zahlenfeld, muss er alle Schweinchen, die sich auf dem Spielfeld befinden, nehmen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Würfelt ein Spieler eine „6“, darf er ein Schweinchen durch das Loch in der Mitte des Spielfeldes werfen. Ein Siel mit ganz viel Würfelglück und spannend bis zum Schluss, denn auch wenn man glaubt, den Sieg in der Tasche zu haben, kann sich das Blatt noch wenden.

  • für 2-6 Spieler
  • ab 5 Jahren
  • schult die Geduld – auch wenn du noch ganz viele Schweinchen hast, nicht aufgeben, der Sieg ist noch möglich
  • Mehr Infos hier

Zicke Zacke Hühnerkacke

Vor 20 Jahren ist das Spiel zum „Kinderspiel des Jahres“ gewählt worden und es macht heute noch Spaß. Die dickbauchigen Hühner starten, mit je einer hölzernen Feder ausgestattet, auf unterschiedlichen Wegplättchen. Nach vorne gehen darf man aber nur, wenn man unter den verdeckten Plättchen in der Mitte das gleiche Motiv findet, das auf dem nächsten Wegplättchen zu sehen ist. Gelingt das, darf man auf das nächste Plättchen springen und ist gleich wieder am Zug. Holt ein Huhn ein anderes Huhn ein und findet wieder das richtige Motiv, darf es dieses überspringen, ihm alle Federn ausrupfen und sich selbst anstecken. Ziel ist es sich mit „fremden Federn“ zu schmücken. Unpädagogisch, aber lustig.

  • für 2-4 Spieler
  • ab 4 Jahren
  • schult die Konzentrations- und Merkfähigkeit und den Umgang untereinander, denn für den ein oder anderen Spieler ist es nicht so leicht auszuhalten, sich eine Feder klauen zu lassen. Im Spiel ist das aber erlaubt.
  • Mehr Infos hier

Mucksmäuschenstill

Psst, die Maus schleicht ins Schloss und möchte den Käse klauen. Aber Vorsicht, der ist mit Alarmglöckchen gesichert! Hier müssen Holzstäbe durch Löcher geschoben werden. Ganz vorsichtig, sonst klingelt das Glöckchen. Dazu müsse alle Mitspieler ganz leise sein, um zu hören, ob der Alarm losgeht. Ein kleines Mitbrinspiel mit ganz großer Wirkung und perfekt zur Vorbereitung auf die Schule geeignet!

  • für 2-4 Spieler
  • ab 5 Jahren
  • schult die Feinmotorik, die Augen-Hand-Koordination, das genaue Hören, die Konzentration
  • auch für den logopädischen Einsatz geeignet (Übung K-Laut und Sch-Laut auf Satzebene)
  • Mehr Infos hier