Stichtag Einschulung in den Bundesländern

Wann ist mein Kind schulpflichtig? Wann der Stichtag zur Einschulung ist, richtet sich nach Deinem Wohnort. Bildung ist in Deutschland Ländersache und damit hat jedes der sechzehn Bundesländer eigene Regelungen, wann ein Kind verpflichtend die Schule besuchen muss, das heißt der Schulpflicht unterliegt. Das Alter der schulpflichtigen Kinder schwankt zwischen 5 und 7 Jahren. Bis 1997 war dieser Tag einheitlich geregelt, der 30. Juni galt in allen Bundesländern als einheitlicher Stichtag. Viele Bundesländer sind dabei geblieben, einige aber auch deutlich davon abgewichen. Hier findest du eine Übersicht über die Stichtagsregelung der einzelnen Bundesländer.

Stichtag Einschulung in Schleswig Holstein

In Schleswig Holstein ist der Stichtag der 30. Juni. Das heißt, Kindern die vor oder am 30. Juni das sechste Lebensjahr vollenden (als 6 Jahre alt werden), werden im betreffenden Jahr schulpflichtig. Bei zu früh geborenen Kindern kann der ursprünglich errechnete Geburtstermin herangezogen werden. Soll das Kind früher eingeschult werden, kann ein entsprechender Antrag gestellt werden. Zurückstellungen sind aufgrund von Krankheiten möglich, aber die Ausnahme. Besteht ein sonderpädagogischer Förderbedarf ist vielmehr eine „integrative“ Beschulung angezeigt. Mehr Informationen über die Einschulung in Schleswig Holstein findest Du hier.

Stichtag Einschulung in Mecklenburg – Vorpommern

Auch in Mecklenburg-Vorpommern gilt für alle Kinder, die bis zum 30. Juni das sechste Lebensjahr vollendet haben: nach den Sommerferien beginnt die Schulpflicht. Auf Antrag der Eltern können auch die Kinder vorzeitig eingeschult werden, die zum 30. Juni des darauffolgenden Jahres 6 Jahre alt werden. Voraussetzung dafür ist natürlich die körperliche, geistige und verhaltensmäßige Eignung des Kindes. Mehr zu diesem Thema finden du hier.

Stichtag Einschulung in Hamburg

In Hamburg gilt die Regel: Kinder, die vor dem 1. Juli das 6. Lebensjahr vollendet haben, werden am 1. August (Stichtag) desselben Kalenderjahres schulpflichtig. Auf Antrag können Kinder, die nach dem Stichtag geboren sind, vorzeitig eingeschult werden. Eine Besonderheit im nördlichen Stadtstaat: Die Eltern können wählen, ob die Schulvorbereitung in speziellen Vorschulklassen in den Grundschulen oder im sogenannten „Kitabrückenjahr“ im Kindergarten absolviert wird.

Stichtag Einschulung in Bremen

In Bremen müssen alle Kinder zur Schule angemeldet werden, die bis zum 30. Juni des aktuellen Jahres 6 Jahre alt werden. Kinder, die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollenden, sind sogenannte „Karenzkinder“. Ihre Eltern können frei entscheiden, ob sie im aktuellen oder im nächsten Jahr eingeschult werden. Weitere Informationen findest du hier.