Der große Schulranzen-Test

Du, bzw. dein Kind hat die Qual der Wahl, soll es der stylishe Leder-Ranzen sein oder eher ein etwas praktischeres Modell? Wir helfen dir bei der Auswahl. Worauf du allgemein beim Schulranzen-Kauf achten solltest, erfährst du hier.

Diese Schulranzen haben wir uns angesehen

Ergobag

Wer Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte sich das Sortiment von Ergobag anschauen. Die vielfach preisgekrönten Modelle bestehen aus Textilien, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen herstellt sind. Darüber hinaus punkten sie mit ihrem Ergonomiekonzept, das Tragesystem erinnert an Trekkingrucksäcke, die Träger und Hüftgurte können so passgenau auf die Größe des Kindes eingestellt werden. So passen die Ergobag-Ranzen sowohl kleinen als auch großen Erstklässlern. In das Standardmodell Cubo passen ca 19. Liter, da der Ranzen eher schmal ist lässt das nicht viel Platz für sonstigen Kram, Schulhefte & Co lassen sich aber locker verstauen. Mit 1.100 Gramm ist der Cubo nicht das leichteste Modell auf dem Markt. Seit dieser Saison gibt es den Cubo light, der stattliche 320 Gramm weniger auf die Waage bringt und dabei dennoch die Stabilität des großen Bruder aufweist, der mit seinem robusten Korbus auch in Punkto Haltbarkeit punktet. Wer dem dadurch etwas klobig erscheinenden Design des Cubo nicht viel abgewinnen kann, greift zum Ergobag Pack, der optisch eher an einen Rucksack erinnert.

Seiten- und Fronttaschen müssen beim Ergobag dazu gekauft werden, diese sind weder beim Cubo, noch beim Pack im Standard-Lieferumfang dabei. Alternativ zu den doch sehr praktischen Seitentaschen, die Trinkflachen vom Papier fernhalten, können extra Sicherheitsflächen angebracht werden. Beides wird mit einem Reißverschluss am Ranzen befestigt. Da eine Seite des Reißverschlusses bereits fest am Ergobag vernäht ist, sieht es ohne ein bißchen merkwürdig aus, als würde etwas fehlen.

Die Farb- und Motivwahl ist sehr modern. Die Chancen, dass auch der Dritt- und Viertklässer noch mit dem Einschulungsranzen zufrieden sind, steigt dadurch enorm. Das wird noch durch die sogenannten Klettis unterstützt. Wer eine neutrale Grundfrabe wählt, kann mit dem per Klettverschluss haftenden Bildchen den Ranzen immer wieder neu pimpen. Das Angebot an Klettis ist mittlerweile sehr groß. Ein Set ist immer mit dabei.

Der Preis: Der Ergobag gehört zu den teuren Schulranzen, das sechsteilige Standardset des Ergobag Cubo, bestehend aus Schulranzen, Turnbeutel, Federmappe, Schlampermäppchen, Regenschutz und Klettis kostet je nach Modell 250,- bis 300 Euro.

Die Vorteile des Ergobags im Werbevideo

Scout

Scout- DIE Schulranzen-Marke aus den 80ern ist auch heute noch auf dem Markt und besticht mit einer Vielzahl an Modellen. Viele der Eltern, die in diesem Jahr ihre Kinder einschulen, haben wohl selbst stolz einen Scout-Ranzen getragen. So wirbt Scout auch mit „Die Scout Generation 2.0“. Das Design der Schulranzen hat sich inzwischen angepasst, die jüngsten Modelle (der Scout Genius, Alpha oder Hybrid zum Beispiel) erinnern optisch sehr an den Ergobag. Alle Modelle sind mit einem neuen Tragegurtsystem ausgestattet, das mitwächst. Der Hüftgurt verteilt das Hauptwicht des Ranzens auf die Hüften und kann später abgenommen werden. Besonders viel Wert wurde auf die optimale Passform des Rückens gelegt. Mit Hilfe von Bodyscanningsoftware wurde der ideale Schulranzenrücken ermittelt und der Ranzen entsprechend geformt.

In den Scout Genius passen 19 Liter, die Maße von ca. 31 x 40 x 22 cm lassen genug Platz für die Schulmaterialen. Noch mehr Platz, da mit soften Seiten ausgestattet, bieten die z.B. Modelle Alpha und Hybrid. Allerdings ist der Scout kein Leichtgewicht! Circa 1.180 g bringt der Genius, 1.100 der Ultra, auf die Waage und das ohne Hüftgurt (und ohne Funny Snaps®).

Was beim Ergobag die Klettis sind beim Scout die Funny Snaps. Zu jedem Ranzen gibt es drei dazu. Insgesamt kann man aus 22 Motiven auswählen. Die Snaps gibt es für die Modelle Alpha und Sunny. Andere Modelle haben extras wie Wendepailletten oder Anhänger.

Der Scout überzeugt mit den großflächigen Reflektoren-Flächen, die weit über das geforderte Mindestmaß hinaus gehen.

Der Scout ist optisch dem Ergobag ähnlich, auch das Tragesystem unterscheidet sich kaum. Ein vierteiliges Set, bestehend aus Ranzen, Sportasche, Federtasche und Schlampermäppchen kostet zwischen 160,- bis 190,-Euro.

Der Scout Genius im Werbevideo

DerDieDas

DerDieDas ist die Schulranzen-Mark der Lederwarenfabrik Firma Georg A. Steinmann Lederwarenfabrik GmbH & Co. KG. Wer einen leichten Schulranzen sucht oder eine/n eher zarten Schulanfänger/in hat, der sollte sich diese Marke anschauen. Denn das sind die absoluten Fliegengewichte unter den Schulranzen. Das Modell „Ergo Flex Superlight“ bringt nur sagenhafte 650 g auf die Waage, einen leichteren Schulranzen gibt es nicht auf dem Markt! Obwohl er mit einem Volumen von 20,5 Liter sogar mehr Stauraum bietet, als z.B. der Ergobag. Die DerDieDas-Ranzen sind mit einem Gütesiegel der „Aktion gesunder Rücken“ ausgezeichnet.

Die Motive der DerDieDas Ranzen sind etwas verspielter und könnten für den einen oder anderen Viertklässler schon zu uncool sein. Letztendlich ist das aber Geschmackssache, wem Ergobag, Scout und ok nicht gefallen, findet hier ganz andere Designs.

DerDieDas ErgoFelx im Werbevideo

Step by Step

Sammies by Samsonite

Engel.

Deuter

Derdiedas

McNeill

Lässig

SchoolMood